Sind die Schulen im Schulverband Trittau marode?

Anlässlich der nächsten Schulverbandsversammlung am 05.11.2018 steht auch der Haushalt 2019 zur Beratung an.  Wir halten den Haushalt für nicht ambitioniert und angemessen. Unsere Schulen müssen gestärkt werden für bessere Bildung. Im Rahmen der Haushaltsberatungen werden wir unsere Forderungen konkretisieren. 

Instandhaltungsstau  an unseren Schulen – Ist die Gebäudesubstanz verkommen ? 

Diesen Eindruck kann man bekommen. Regelmäßig beklagen Schulleiter und Schüler innerhalb und außerhalb der Gremien den schlechten Zustand, Mängel und Reparaturstau von Gebäuden und Anlagen.  Eine wirkliche Übersicht existiert nicht. 

Die SPD-Fraktion Trittau fordert den Schulverband zu sofortigem und dringlichen Handeln auf. Es muss Geld in die Hand genommen werden, um die Schulen unverzüglich in Stand zu setzen.  

Die Politik hat schon viel zu lange die Augen verschlossen, nicht sehen wollen, wie die Schulen langsam verkommen, die Gesundheit von Schülern und Lehrern Gefahren ausgesetzt wird. 

Damit muss Schluss sein – JETZT !

Gemeindevertreter*innen und Bürgermeister*innen der beteiligten Gemeinden sind die Verantwortlichen im Schulverband.  Sie sind es, die entscheiden. Sie sollen Vorbilder für unseren schulischen Nachwuchs sein und sie sind es auch.

Der Schulverband Trittau ist ein Zweckverband, dessen Zweck es ist, die Aufgaben des Schulgesetzes (§ 48):  

·      als Schulträger sach- und fachgerecht zu erfüllen und damit der Verwirklichung von guter Bildung das strukturelle Fundament zu geben, 

·      intakte und energetisch angemessen isolierte Gebäude,  ausreichende und zweckdienliche Räume bereit zu halten und

·      die notwendigen Mittel und Ressourcen zum Leistungs- und Werterhalt der Schulen bereit zu stellen. 

Dazu bedarf es eines professionellen und vorsorglichen Gebäudemanagements, was im Schulverband Trittau offensichtlich gedankenlos vernachlässigt wurde.  Wir müssen es ändern. Das ewige  Vertagen und Verschieben von Maßnahmen lässt sich nicht länger verantworten. 

Die jetzigen Haushaltsberatungen bringen es an den Tag: 

  • die große Sporthalle des Schulverbandes ist sanierungsreif, die Decken sind heruntergefallen, die Umkleiden und Sanitäreinrichtungen sind desolat, Hygieneanforderungen werden nur theoretisch erreicht;
  • die Schulgebäude sind überaltert. Sicherheitseinrichtungen sind längerfristig funktionsuntüchtig, Toiletten fehlen, ein Raummangel führt zu  Behinderungen im Unterricht;
  • Heizungen verschwenden Energie und wärmen dennoch nicht gut genug.

Der Mangel wird  von den Schulleitern ebenso vergeblich wie dauerhaft angemahnt. Dies stellt Geringschätzung der Schulen dar und führt zu Missachtung durch die Schüler. Das ist kein Zustand, der gute Bildung unterstützt. 

Es wird Zeit zu begreifen, welchen Zweck der Schulverband Trittau zu erfüllen hat. Gebildet handeln anstatt nur über Bildungsverwaltung reden – das ist notwendig.

Die SPD Fraktion Trittau in der Gemeindevertretung fordert deshalb  auf:  

Die notwendigen Haushaltsmittel sind sofort einzustellen!