Kiss und Ride Parkplätze

In der Gemeindevertretersitzung am 21.11. wird über die Erweiterung der Parkplätze vor der Tennishalle an der Großenseer Straße abgestimmt. In diesem Zusammenhang haben wir in die politische Diskussion kurzfristig noch die Problematik eingebracht, dass für den Schulbetrieb nicht nur Parkplätze benötigt werden, sondern auch Flächen, wo Eltern ihre Schulkinder schnell und sicher aus dem Auto aussteigen lassen können. Da sind „Kiss&Ride“-Parkflächen mit einfachem Ran- und wieder Wegfahren deutlich geeigneter als Parkplätze, bei denen mindestens einmal beim Ein- oder Ausparken rückwärts gefahren werden muss. In der Skizze haben wir einen möglichen Standort markiert. Mittelfristiges Ziel ist es, den schulbedingten Autoverkehr stärker aus dem Wohngebiet „Im Raum – Gartenstraße“ auf die Landesstraße „Großenseer Straße“ zu verlagern.