Auf ein Wort! Beitrag 1

 

Viele Menschen wirken in unzähligen sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und sportlichen Organisationen und Institutionen mit, sehr, sehr oft ehrenamtlich, und das ist notwendig, um das Leben in unserer Gesellschaft funktionsfähig zu halten und lebenswert zu machen.

 

In Trittau gilt dieses bürgerschaftliche Engagement für die Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz, für die Kirchen und die Trittauer Bürgerstiftung, für die Sportvereine und die Chöre, für die Trittauer Tafel und den Seniorenbeirat sowie für viele weitere Einrichtungen und nicht zuletzt auch für die Bürgerinitiativen und Parteien.

Stellvertretend für alle möchten wir Ihnen an dieser Stelle einen Bürger porträtieren, der sich in der Vergangenheit und auch heute noch in Trittau ehrenamtlich engagiert:

Günther Vogel (88)

Er ist in Trittau geboren, genauer gesagt in der Straße „Zur Krim“ am Trittauer Ortsausgang in Richtung Hamfelde, dort, wo vor vier Jahrhunderten einmal das Trittauer Schloss stand. Als leitender Mitarbeiter der Werft Blohm & Voß entschied er sich 1970 für die SPD politisch aktiv zu werden, zunächst als wählbarer Bürger im Kulturausschuss und von 1973 bis 1987 als Gemeindevertreter. Neben der Arbeit in verschiedenen Ausschüssen war er in dieser Zeit u. a. stellv. Bürgervorsteher und stellv. Bürgermeister Trittaus.

Als Fraktionsvorsitzender der SPD setzte er sich massiv für die Erhaltung der Wassermühle, den Ausbau als Trittauer Kulturzentrum und die Übernahme ins Eigentum der Gemeinde ein, während andere Parteien nach einer Feuerwehrübung den anschließenden Abbruch der Mühle forderten. Gemeinsam mit dem damaligen Bürgervorsteher Peter Petersen war er dafür verantwortlich, dass das Auetal von Grönwohld über Trittau bis Grande unter Naturschutz gestellt wurde.

1990 wechselte Günter Vogel in den Stormarner Kreistag und hat dort Trittau auch in seiner Funktion als stellv. Kreispräsident vertreten; der Wiederaufbau des Hahnheider Turms ist eines seiner Verdienste in diesem Amt.

Vor wenigen Wochen ist Günter Vogel mit großer Mehrheit in den Seniorenbeirat gewählt worden und will gemeinsam mit den anderen Beiratsmitgliedern dazu beitragen, dass sich unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in Trittau wohlfühlen können.

 

Wir sagen: Alle Achtung! Und: Danke!

Zur Nachahmung empfohlen!

 

FÜR TRITTAU – UNSEREN ORT MIT ZUKUNFT